News

Wahl des neuen Vorstands

Liebe Eltern, Freunde und Unterstützer,

am heutigen Tag traf sich der neugewählte Landeselternrat zu seiner konstituierenden Sitzung. Aus unserer Mitte wurde der neue Vorstand gewählt.

Dieser setzt sich wie folgt zusammen:

LER Vorstand 2016
Als Vorsitzender wurde Thomas Jaeger (2. v.r.) für weitere zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Sein Stellvertreter ist Matthias Rose. Als Beisitzer wurden Andrea Rettschlag (Mitte), Michael Jacob (1. v.r.), Ray Woitek (2. v.l.) und Detlef Friedrich (1. v.l.) gewählt. Fotonachweis: Kirstin Grunert

Der neugewählte Vorstand sowie der Landeselternrat Sachsen-Anhalt bedankt sich bei allen für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich auf eine interessante und erfolgreiche Legislaturperiode. Ein herzliches Dankeschön auch an die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Alexander Baumbach, Jörg Kießling ,Frank Oehlschlägel und Dirk Domicke. Eure Arbeit war eine Bereicherung.

Bundesweiter Zukunftstag für Mädchen und Jungen – 27. April 2017

Der Girls’Day-Mädchen-Zukunftstag/ Boys’Day-Jungen-Zukunftstag ist ein besonderer Tag der Berufsorientierung für unsere Kinder.

Immer noch gibt es Berufe, in denen nur sehr wenige Frauen bzw. nur sehr wenige Männer arbeiten. Oft sind dies aber Berufe, die abwechslungsreich sind und spannende Karrieremöglichkeiten bieten. Der Zukunftstag eröffnet die Chance, diese kennenzulernen und ist ein wichtiger Schritt für die Gleichstellung der Geschlechter.

Für die Umsetzung der Intention dieses speziellen Tages der Berufsorientierung ist es unbedingt erforderlich, dass die Mädchen und Jungen Angebote wählen, die geeignet sind, das traditionelle, geschlechtsspezifisch geprägte Spektrum möglicher Berufe zu erweitern.

Der Girls’Day soll Mädchen die Möglichkeit bieten, in die Berufsfelder Forschung, Wissenschaft, Technik, Handwerk und Industrie einen Einblick zu gewinnen. Der Boys’Day lädt Jungen dazu ein, pflegerische, soziale und erzieherische Berufe auszuprobieren und damit die eigenen Erfahrungen auszubauen. [mehr lesen »]

Zur führenden Rolle Sachsen-Anhalts in der Statistik junger Raucher

In Sachsen-Anhalt ist die Zahl junger Raucher dramatisch hoch, und sie steigt weiter an. In keinem anderen Bundesland in Deutschland gibt es prozentual so viele junge Raucher wie in Sachsen-Anhalt (Quelle: DKFZ Tabakatlas 2015; Drogen- und Suchtbericht 2016 der Bundesregierung).
Die Zahl von rauchenden Schwangeren hat sich von 1996 bis 2014 praktisch verdreifacht, auf über 16% (Quelle: Schulanfängerstudie LSA). Darin sehen wir eine katastrophale Entwicklung.

Wir sehen Sie in der Pflicht, hier durch geeignete Maßnahmen entgegenzuwirken.
Für die jungen Raucher beginnt ein Leben mit höherer Wahrscheinlichkeit zu erkranken, dies gilt aber auch für die Kinder, die diese zeugen oder gebären. Es muss ein gesellschaftliches Anliegen sein,
die­sem Trend zu begegnen! [mehr lesen »]

Aktionsbündnis der Eltern von Kindern an Förderschulen für Körperbehinderte und Sinnesgeschädigte

Für alle Interessenten: um zahlreiche Unterstützung wird gebeten!
Aufruf!

Für das Recht auf Bildung und Teilhabe von Kindern mit Behinderung in Sachsen-Anhalt!
Eltern, Kinder und Unterstützer sind herzlich eingeladen zur Teilnahme an der

Protestkundgebung vom Aktionsbündnis der Eltern von Kindern an Förderschulen für Körperbehinderte und Sinnesgeschädigte vor dem Landtag in Magdeburg am 29. September 2016 um 11:00 Uhr unterstützt von: Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Sachsen-Anhalt und weiteren. [mehr lesen »]

Festakt zum 25jährigen Bestehen des Landeselternrates Sachsen-Anhalt

Im Rahmen des Treffens der mitteldeutschen Elternvertreter fand unser Festakt zum 25jährigen Bestehen des Landeselternrates Sachsen-Anhalt statt. Würdigung und Anerkennung unserer Arbeit erhielten wir in Grußworten des Vizepräsidenten des Landtags Wulf Gallert, des Bildungsministers Marco Tullner und anderer hochrangiger Vertreter in der bildungspolitisch relevanten Landschaft ebenso wie von den Ländervertretern Sachsens und Thüringens.

25 Jahre Landeselternrat

Hierfür danken wir allen herzlich.

Diese Würdigung unserer Arbeit gibt uns Ansporn, uns weiterhin mit voller Energie für die Gewährleistung des Bildungserfolgs in Sachsen-Anhalt einzusetzen.

Entwurzelte Kinder als Ergebnis verfehlter Bildungspolitik Mitteldeutschlands

Landeselternvertretungen Mitteldeutschlands fordern Richtungsänderung

Die Landeselternvertretungen Sachsens, Thüringens und Sachsen-Anhalts trafen sich am 19./20.08.2016 anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Landeselternrates Sachsen-Anhalt in Magdeburg.
Kritisch stellten die Vertreterinnen und Vertreter fest, dass Mitwirkung im Sinne von Mitgestalten nicht den Stellenwert genießt, den diese in einer Demokratie bräuchte.

 Bildunterschrift: Roul Rommeiß, Vorsitzender der Landeselternvertretung Thüringen,  Peter Lorenz, der Vorsitzende der Landeselternvertretung Sachsens und  Gastgeber Thomas Jaeger, Vorsitzender des Landeselternrates Sachsen-Anhalt  v.l.n.r.

Bildunterschrift: Roul Rommeiß, Vorsitzender der Landeselternvertretung Thüringen,
Peter Lorenz, der Vorsitzende der Landeselternvertretung Sachsens und
Gastgeber Thomas Jaeger, Vorsitzender des Landeselternrates Sachsen-Anhalt
v.l.n.r.

“Die über viele Jahre ausgesprochenen Mahnungen wurden oftmals ignoriert”, so Peter Lorenz, der sächsische Vorsitzende der Landeselternvertretung.
Dabei müssen die Probleme ernstgenommen werden, die sich durch die Entvölkerung ganzer Landstriche, durch den demografischen Wandel und die sich ständig wandelnden Herausforderungen einer globalisierten Welt ergeben. [mehr lesen »]